Schützenfest und Forellenzug vom 17. bis 18. August 2019:

Das Neue hat sich bewährt!

 

Im letzten Jahr haben wir zum ersten Mal den Forellenzug an einem Samstag, statt wie vorher an einem Montag, durch die Gassen der Lenneper Altstadt geführt. In diesem Jahr konnten wir feststellen, dass sich diese Terminveränderung wirklich gelohnt hat, denn dieses Mal haben noch mehr Schützenschwestern und Schützenbrüder sowie interessierte Lenneper Bürgerinnen und Bürger teilgenommen und gemeinsam mit uns die seit 1816 bestehende Tradition hochgehalten, was uns sehr gefreut hat. Angeführt von unserer Kapelle wurden wir an vier Stationen kostenlos mit leckerem Essen und mit Getränken versorgt, so dass wir uns unserem 214. Schützenfest in Endringhausen mit dem Königs- Prinzen- und Ehrenscheibenschießen am Nachmittag und Abend mit ganzer Kraft widmen konnten.

 

In einer bewegenden Rede hat sich dann am Sonntag bei der Entkrönung unserer Majestäten unser bisheriger Schützenkönig Karl-Heinz Hageböcker bei seiner Ehefrau und Schützenkönigin Sigrid Hageböcker, seinem Adjutanten Hans-Werner Sondermann und dessen Ehefrau und Mitstreiterin Christel Sondermann herzlich für die gemeinsame Amtszeit und die vielen schönen gemeinsamen Stunden bedankt. Wir – und auch die anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder aus acht befreundeten Schützenvereinen -haben uns diesem Dank gerne angeschlossen und auch Karl-Heinz herzlich gedankt, denn er hat mit seinem immer freundlichen Wesen sehr zur guten Stimmung in unseren Reihen beigetragen.

 

Mit unserer neuen Schützenkönigin Denise Cherubin, ihrer Adjutantin Eveline Großmann, unserem Schützenprinzen Luca Cherubin und unserer Kronprinzessin Lea Schöngath haben wir eine weitere Neuerung, denn zum ersten Mal vertritt eine ganze Familie den Lenneper Schützenverein. Wir wünschen den neuen Majestäten für ihre Aufgabe viel Erfolg und vor allem viel Freude.

 

Dass unser Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz nicht nur am Forellenzug, sondern auch am Schützenfest teilgenommen hat, zeigt die hohe Wertschätzung der Stadt für unseren Schützenverein und für das großartige ehrenamtliche Engagement unserer Schützenschwestern und Schützenbrüder, ohne das ein solches Fest nicht stattfinden könnte. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Akteurinnen und Akteure.

Königs-Kaffeetrinken

 

Am 10. August hat unser König Karl-Heinz Hageböcker mit seiner Königin alle Mitglieder zum Ende seiner Amtsperiode herzlich zu einem Kaffeetrinken eingeladen. Für die süßen Leckermäuler gab es tolle Torten und diejenigen, die das Herzhafte lieben, wurden auch auf das Beste versorgt.

 

Unser König hat uns auf allen Veranstaltungen nicht nur hervorragend vertreten, sondern auch mit der ihm ganz eigenen Fröhlichkeit immer für gute Stimmung gesorgt. Wir danken ihm herzlich für seine Amtszeit und für seine großzügige Einladung.

Schützenfest 2019 in Bildern

Osterschießen 2019:

 

Christliche Feste, wie Weihnachten oder Ostern haben einen tiefen Sinn und müssen gebührend gefeiert werden, da sind wir uns als Schützinnen und Schützen einig. Worum geht es also an Ostern, was ist der tiefe Sinn?

Immer wieder erleben wir, dass um diese Zeit herum irgendwelche hergelaufenen Hasen völlig heimtückisch ahnungslosen Hühnern die Eier klauen. Und dann malen sie die Eier an und verstecken sie, um sich wichtig zu machen und uns alle zu täuschen. Im Grunde handelt es sich also um verhaltensauffällige Hasen, die wir – Schützinnen und Schützen – gerade an Ostern in die Schranken weisen müssen.

 

Wie immer sind wir dieser wichtigen Aufgabe auch in diesem Jahr nachgekommen. Wir haben einer Häsin, die sich mit geklauten Eiern in einer quadratischen Karte versteckt hatte, ordentlich gezeigt, wie wir mit asozialem Verhalten umgehen: wir haben ihr die Eier einfach weggeschossen. Das sollte ihr für die Zukunft eine Lehre sein. Allerdings gab es auch einige übereifrige Schützinnen und Schützen, die die Häsin gleich miterlegt haben. Das bedeutet zwar „no future“ für die Häsin, aber für uns, durch den finalen Rettungsschuss: eine Täterin weniger.

Da die Häsin einen großen Teil ihrer Eier-Beute in Endringhausen im Schützenhaus versteckt hatte, stellte sich für uns die Frage, was mit dieser Beute zu geschehen habe. Trotz eifriger Nachfrage fanden wir keine Hühner, die bereit waren, die bunten Eier zurückzunehmen. Damit die ursprüngliche Anstrengung der Hühner nicht umsonst war, haben wir letztlich die Eier an alle engagierten Schützinnen und Schützen verteilt. Für diejenigen, die die etwas älteren Eier erhalten haben, gab es als Zugabe alkoholische Getränke. Man weiß ja nie …..

 

Natürlich muss man sich nach solchen Ereignissen auch stärken. Das haben wir mit lecker Gegrilltem und mit Schokoladeneiern getan. Und bei null Grad Außentemperatur hatten wir die Chance, uns beim Luftschnappen am hochlodernden Osterfeuer zu wärmen.

 

Es war wieder einmal ein schöner Nachmittag und Abend. Ein herzliches Dankeschön an alle Aktiven, die durch ihr Engagement dazu beigetragen haben.

 

Barbara Flügge-Wollenberg

Osterschießen 2019

Neujahrsschießen 2019:

Tradition ist etwas Schönes

 

Wie es Brauch ist, hat unser Königspaar Karl-Heinz und Sigrid Hageböcker zum Neujahrsschießen am 1. Januar, um 15.00 Uhr ins Schützenhaus eingeladen. Viele Mitglieder nahmen diese Einladung gerne an, obwohl es für einige anscheinend noch mitten in der Nacht war, was durch ein verhaltenes „Guten Morgen“ bei der Begrüßung zum Ausdruck gebracht wurde. Die große Kaffeetafel mit Kuchen und Herzhaftem fand jedoch sofort regen Zuspruch, was dazu führte, dass auch die durch das Silvesterfeiern Entkräfteten schnell zu alter Form zurückfanden.

Geschossen wurde diesmal mit Kleinkaliber auf eine Scheibe mit schwarzem Zentrum und vielen Glückssymbolen, wie z.B. Schwein und Kleeblatt. Wer nicht nur ins Schwarze, sondern auch das Schwein traf, konnte seine Punktezahl erheblich erhöhen. Unser Schießmeister Stefan Wascheszio -assistiert von den Aufsichtführenden Guido Eidam und Rene Isokeit- war mit dem Schießergebnis mehr als zufrieden. Viele Ergebnisse lagen sehr nah beieinander und im Vergleich zu vorigen Treffen war insgesamt eine große Verbesserung der Schießleistung erkennbar. Das lässt auf gute sportliche Erfolge im Jahr 2019 hoffen. Wie immer konnten alle Schützinnen und Schützen tolle Preise mit nach Hause nehmen. Und auch diejenigen, die dieses Mal nicht zeigen wollten, was sie schießtechnisch „drauf“ haben, konnten sich am Ende auch etwas Schönes aus den verbliebenen Preisen aussuchen. Allerdings nur unter der Zusicherung, dass sie das nächste Mal das Geheimnis um ihre Künste lüften werden - und zwar durch freudige Beteiligung am Wettbewerb. Natürlich behalten wir das genau im Auge, da sind wir gaaaanz streng.

Es war ein fröhliches Treffen, ein schöner Nachmittag, der zeigte, dass Tradition Freude macht. Herzlich danken wir unserem Königspaar – das aus familiären Gründen leider nicht anwesend sein konnte – für die großzügige Einladung. Und natürlich auch dem Adjutantenpaar Hans Werner und Christel Sondermann, die es würdig vertreten haben.

Neujahrsschießen 2019

Ja ist denn schon wieder Weihnachten …..

…. genau! Und deshalb haben wir uns gesagt, das muss gefeiert werden. Schließlich haben wir in diesem Jahr viel gemeinsam erlebt und bei einer solchen Feier kann man noch einmal zurückschauen und sich über viele Dinge freuen. Außerdem kann man noch einmal beweisen, über welche Schießkünste man verfügt, denn es wurde natürlich auch geschossen. Und zwar auf Kugeln an einem Weihnachtsbaum. Keine Sorge, es wurde kein „armer Baum“ zerschossen oder wertvolles Deko-Material leichtfertig zerdeppert. Nein, geschossen wurde auf eine Karte mit sehr, sehr kleinen Baumkugeln. 28 Schützinnen und Schützen haben hier gezeigt, dass sie, wenn auch nicht alle Kugeln, so aber auf jeden Fall die Karte treffen und daher höchst berechtigt waren, die schönen Preise hierfür mitzunehmen.

 

Und natürlich gab es wie immer ein tolles Buffet, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Auf das Singen von Weihnachtsliedern hat man dieses Mal verzichtet, weil die Startenöre und die Spitzensopranistinnen anderweitig verpflichtet waren und man bis zum Weihnachtsfest mit der Familie die eigenen Ohrmuscheln ein wenig schonen wollte.

 

Es wurde viel geklönt und viel gelacht. Also, wieder einmal ein Fest, das allen gut gefallen hat.  

 

Weihnachten 2018, Endringhausen

Weihnachtsfeier 2018

Viel Neues zum Schützenfest 2018

 

Das Schützenfest ist für uns immer das Highlight des Jahres. Einerseits ist es ein Fest für unsere Mitglieder und andererseits soll es auch ein Fest für die Bürgerinnen und Bürger sein. Seit 212 Jahren haben wir immer eine Kirmes veranstaltet und Jung und Alt dazu eingeladen. Aber Zeiten ändern sich und damit auch Vorlieben. Da eine kleine Kirmes heute nicht mehr interessant scheint, haben wir in diesem Jahr darauf verzichtet und andere Schwerpunkte gesetzt. So haben wir z.B. unseren traditionellen Forellenzug von Montag auf Samstag verlegt, damit auch Berufstätige teilnehmen können. Diese Überlegung war, wie sich gezeigt hat, richtig. Viele haben den Zug begleitet und sich an sechs Stationen mit unterschiedlichen kulinarischen Genüssen verwöhnen lassen.

 

Das Ausschießen einer Bürgerschützenkönigin oder eines Bürgerschützenkönigs – ebenfalls eine Neuerung – hat sehr viel Zuspruch gefunden. Die 12-jährige Pia Schimchen, Flötistin aus der Musikkapelle, die den Forellenzug begleitet hat, hat sich als so nervenstark gezeigt, dass sie 49 Mitbewerberinnen und Mitbewerber ganz cool auf die hinteren Plätze verweisen konnte. Als Bürgerschützenkönigin wurde sie mit einem besonderen Präsent belohnt. Auch fünf weitere schießfreudige Mutige konnten tolle Präsente mit nach Hause nehmen.

 

In einem offenen und fairen Wettkampf hat sich Karl-Heinz Hageböcker als bester Schütze gezeigt und ist verdient als neuer Schützenkönig gekrönt worden. Auch sein Adjutant, Hans-Werner Sondermann, ist ein erfahrener Schütze, so dass wir sicher sein können, dass unser Verein auch in diesem Jahr hervorragend repräsentiert wird. Die Leistungen der erst 7-jährigen neuen Schülerschützenprinzessin Lea Marie Schöngarth zeigen, dass sich unsere intensive Jugendarbeit lohnt.

 

Da die neue Brücke nach Endringhausen bis zum Schützenfest nicht fertiggestellt war, mussten wir auf den Hauptfestzug verzichten. Das hat uns allerdings nicht daran gehindert, gemeinsam mit 10 befreundeten Schützenvereinen und vielen Bürgerinnen und Bürgern in Endringhausen ausgelassen zu feiern. Dass unser Oberbürgermeister Burkhardt Mast-Weisz und unser Bezirksbürgermeister Markus Kötter nicht nur am Forellenzug teilgenommen haben, sondern auch am Sonntag in Endringhausen dabei waren, hat uns sehr gefreut und uns gezeigt, dass auch die Politik nicht nur unsere sportlichen Erfolge begrüßt, sondern auch das ehrenamtliche Engagement wertschätzt. Denn ohne die vielen fleißigen Hände wäre das alles nicht leistbar. Fazit: Es war ein sehr schönes Fest und die Veränderungen haben sich gelohnt.

 

Barbara Flügge-Wollenberg

Schützenfest 2018 in Bildern

Osterschießen 2018 und vieles mehr

Als der Vorstand zum diesjährigen traditionellen Osterschießen am Tag vor Karfreitag eingeladen hatte, konnte davon ausgegangen werden, dass es ein edler Wettkampf um die größte Anzahl der zu erreichenden Ringe werden würde. Aber weit gefehlt. Geschossen wurde auf eine Karte mit Ostereiern. Und eine Ente, was tierschutzmäßig unbedenklich war, denn die Ente war aus Papier und aufgeklebt. Da keiner und keine wusste, wie viele Punkte sich hinter den Symbolen befanden, die allerdings getroffen werden mussten, war die Platzierung auch Glückssache. Und als Oberschießmeister Stefan Wascheszio und Oberauswerter Karl-Heinz Hageböcker die jeweils erreichte Platzierung verkündeten, wurde deutlich, dass von den zahlreich erschienenen Mitgliedern und ihren Angehörigen letztlich jeder ein schönes Präsent mit nach Hause nehmen konnte.

Das traditionelle Osterfeuer rundete an diesem immer noch ziemlich kalten Tag - neben exzellent von Obergrillmeister Dirk Niederdräing gebratenen Würstchen – auch im Freien diesen schönen Nachmittag und Abend ab. Zu erwähnen ist noch, dass sich die Anschaffung der neuen Fritteuse, die an diesem Tag erstmals in den Einsatz kam, gelohnt hat: die Pommes sind knusprig und fettarm. Sehr lecker und zu empfehlen. Das Obertheken- und Küchenteam Marion Peters und Marlies Kaufmann war wie immer freundlich und kompetent im Einsatz, ebenso Oberfeuermeister Thomas Kwiatkowski. Rundum: Es war eine gelungene Veranstaltung, die allen gefallen hat – und besonders auch dem jüngsten Schützenbruder, Terrier „Herr Flocke“, was an seinem fortwährenden Schwanzwedeln und seinem zeitweise freudigen Bellen zu erkennen war …..

Osterschießen 2018 in Bildern

Wir danken allen Beteiligten für die großartige Organisation und Umsetzung der diesjährigen Weihnachtsfeier

Im Anschuss begann der gemütliche Teil. Das zuvor bestellte

3 Gänge Menü konnte endlich durch unseren König Sandro Flade eröffnet werden. Als köstlich und üppig wurde dieses von allen Gästen betitelt. Wohl auf den Punkt getroffen. Alle Mägen waren satt gefüllt und trotzdem konnten die Behältnisse nicht gelehrt werden. Vergessen werden durfte natürlich nicht der durch unseren 1. Vorsitzenden Ralf alljährlich gestiftete traditionelle

original Christstollen aus Dresden. Angeschnitten durch unseren König Sandro, fand dieser hohen Anklang und wurde kurzerhand verköstigt. Nun war genügend Zeit, um ausgiebig miteinander zu klönen und den einen oder anderen Drink zu genießen. Gegen 23:00 Uhr klang der Abend aus und der Saal lehrte sich. Kurzum wiedereinmal ein durch und durch gelungenes Weihnachtsfest.

Tradition hat ihren Preis und diesen galt es auf unserer Weihnachtsfeier 2017 zu gewinnen.

Nach kurzer Begrüßung, durch unseren 1. Vorsitzenden

Dr. Ralf Flügge, wurden die Feierlichkeiten eingeläutet.

Zunächst durften alle Anwesenden nochmals ihr Glück bzw. Können beim Schießen auf dem Luftgewehrstand zeigen.

2,00 Euro pro 5er-Spiegel war letztendlich der Beitrag, um einen der vielen und interessanten Preise abgreifen zu können.

Entsprechend hoch war die Teilnehmerzahl. Fast 40 Gast- und Vereinsschützen datierte die spätere Auswertung.

Gegen 19:00 Uhr stand das Schießergebnis fest. Unter Leitung unseres Hauptschießmeisters Stefan Warscheszio wurden die Preise vergeben. Gewonnen werden konnten Einkaufsgutscheine, Spirituosen bis hin zu kleinen süßen Köstlichkeiten.

Weihnachtsfeier 2017

Weihnachtsfeier 2017 in Bildern

Lenneper Schützenverein 1805 e.V. - Endringhausen 10 - 42897 Remscheid - 02191/64930 - info@lenneper-schuetzenverein.de

  • Facebook Social Icon
Sonntag_02